Studienleitung und Auswahl an Dozierende für die Lehrplanarbeit

Dr. Thomas Stöckli
AfaP Co-Studienleitung

Online-Ver­öf­fent­li­chung der Dis­ser­ta­ti­on im “Digi­ta­len Repo­si­to­ri­um” der TU Ber­lin
Hin­wei­se unter: Link


Tho­mas Stöck­li ist seit 1995 Co-Lei­ter der Aka­de­mie für anthro­po­so­phi­sche Päd­ago­gik und dort zugleich als Dozent für die Leh­rer­bil­dung tätig. Er hat 1992 die ROJ Mit­tel­schu­len Regio Jurasüd­fuss mit­be­grün­det, an wel­cher er bis 2015 als Mit­tel­schul­leh­rer (Deut­sch, Eng­li­sch, Phi­lo­so­phie) tätig war.

Seit 1999 betreut er inter­na­tio­na­le For­schungs­pro­jek­te auf der Grund­la­ge der Pra­xis­for­schung. In die­sem Kon­text grün­de­te er das Insti­tut für Pra­xis­for­schung (www.institut-praxisforschung.ch), wel­ches seit 2009 die Aka­de­mie für anthro­po­so­phi­sche Päd­ago­gik wis­sen­schaft­li­ch beglei­tet. Für die Uni­ver­si­ty of Ply­mou­th (UK) war er von 2004 bis 2008 als Koor­di­na­tor der MA-Stu­di­en­gän­ge in der Schweiz sowie beim Auf­bau von MA-Stu­di­en­gän­gen für die Uni­ver­si­tät in der Schweiz und in Deutsch­land tätig.

Im Rah­men sei­nes Dis­ser­ta­ti­ons­vor­ha­bens an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin bear­bei­te­te Tho­mas Stöck­li auf wis­sen­schaft­li­cher Basis das The­ma “Lebens­ler­nen – Eine Ant­wort auf die Bedürf­nis­se heu­ti­ger Jugend­li­cher”, wo er im Mai 2011 pro­mo­vier­te.

Marcus Schneider
AfaP Co-Studienleitung


Mar­cus Schnei­der (gebo­ren 1954), Deut­sch und Geschich­te, Pia­nist mit Schwer­punkt deut­scher Roman­tik. Von 1979 bis 1994 Klas­sen­leh­rer an der Rudolf Stei­ner Schu­le Basel, dana­ch Co-Lei­tung AfaP Dor­nach zusam­men mit Tho­mas Stöck­li.
Vor­sit­zen­der des Para­cel­sus-Zwei­ges in Basel, inter­na­tio­nal aktiv für anthro­po­so­phi­sche Päd­ago­gik und Vor­trags­tä­tig­keit.
Autor von “Mond­kno­ten im Lebens­lauf”, “Rät­sel und Werk Giu­sep­pe Ver­dis”, “Pau­lus”, zahl­rei­che CD’s und wei­te­re Publi­ka­tio­nen.

Gerwin J Mader
AfaP Co-Studienleitung


Ger­win J Mader (gebo­ren 1963), Vater von 3 Kin­dern mit Inge­nieurs­ab­schluss an der Höhe­ren Tech­ni­schen Lehr­an­stalt in Salz­burg. Stu­di­um an der Goe­thea­nis­ti­schen Stu­di­en­stät­te in Wien zum Klas­sen­leh­rer und Turn­leh­rer an Rudolf Stei­ner Schu­len resp. Wal­dorf­schu­len. Von 1992 bis 2012 tätig als Klas­sen- und Fach­leh­rer an der Rudolf Stei­ner Schu­le in Salz­burg, Mit­be­grün­der der Frei­en Hof­schu­le Gais­berg und Klas­sen­leh­rer an der Para­cel­sus­schu­le Salzburg.Von 2005 bis 2012 Co-Semi­nar­lei­tung des Semi­nars Wal­dorf Salz­burg und seit 2012 AfaP – Co Stu­di­en­lei­tung und Pra­xis­lei­tung in Dor­nach.

Dr. Markus Schumacher
Dozent Menschenkunde und Lehrplanarbeit


Gebo­ren 1959 in Basel, besuch­te die Rudolf Stei­ner Schu­le Basel von der 1. bis zur 12. Klas­se. Stu­di­um der Natur­wis­sen­schaf­ten an der Uni Basel und der ETH Zürich. Diplom in Erdwissenschaften/Geophysik. Pro­mo­ti­on mit einer Arbeit zur Ver­for­mungs­ge­schich­te der Süd­al­pen. Geo­lo­gi­sche For­schungs­tä­tig­keit im Rah­men natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler For­schungs­pro­gram­me in der Schweiz, Ita­li­en und den Nie­der­lan­den. Ab 2004 Ober­stu­fen­leh­rer für Natur­wis­sen­schaf­ten und Mathe­ma­tik und Mit­ar­beit am Wie­der­auf­bau der Ober­stu­fe an der Rudolf Stei­ner Schu­le Bir­s­eck. Dozent für Men­schen­kun­de und Natur­wis­sen­schaf­ten an der AfaP.

Andrea Kaufmann
Dozentin Lehrplanarbeit


Ich unter­rich­te an der Rudolf Stei­ner Schu­le Basel als Klas­sen­leh­re­rin in der Unter­stu­fe.
Vor­her habe ich 21 Jah­re lang an der staat­li­chen Pri­mar­schu­le unter­rich­tet. Die Aus­bil­dung an der AfaP habe ich als per­sön­li­che Wei­ter­bil­dung gemacht mit dem Ziel, gegen den Staats­schul­strom anzu­schwim­men. Die Stru­del dort sind jedoch stark, dar­um habe ich an die Stei­ner­schu­le gewech­selt, wo wir alle – die Kin­der wie auch ich – durch­at­men kön­nen.
Als Dozen­tin möch­te ich den AfaP-Stu­den­ten neben der Stei­ner­päd­ago­gik vor allem auch struk­tu­rier­te, ide­en­rei­che Unter­richts­in­hal­te näher­brin­gen.

Interview mit der
Studienleitung