Was bieten wir


Die Aka­de­mie für anthro­po­so­phi­sche Päd­ago­gik (AfaP) ist mit knapp 145 Stu­die­ren­den zur­zeit die gröss­te Aus­bil­dungs­stät­te für Schwei­zer Lehr­kräf­te und Elementarpädagog/innen an Rudolf Stei­ner Schu­len. Die Qua­li­tät und Nach­hal­tig­keit der päd­ago­gi­schen Arbeit, die an Rudolf Stei­ner Schu­len geleis­tet wird, hän­gen ent­schei­dend davon ab, wie die Lehr­kräf­te mit Phan­ta­sie und Kön­nen die Grund­la­gen der Wal­dorf­päd­ago­gik umset­zen kön­nen. Für die­se ‹Erzie­hungs­kunst› sind aus unse­rer Sicht bestimm­te Fähig­kei­ten unver­zicht­bar, die im Rah­men des Stu­di­ums an der AfaP ver­mit­telt wer­den sol­len: Erwerb fun­dier­ter Kennt­nis­se der Wal­dorf­päd­ago­gik und ihrer men­schen­kund­li­chen Grund­la­gen, metho­di­sch-didak­ti­sches Bewusst­sein, Refle­xi­on der eige­nen Arbeit im Kon­text der eige­nen Kräf­te und Kom­pe­ten­zen, Schu­lung des künst­le­ri­schen Bewusst­seins, Fähig­kei­ten zur Bewerk­stel­li­gung des erwei­ter­ten Schul­all­tags und Wahr­neh­mung der Schul­rea­li­tät der Kin­der.
Die­sen hohen Ansprü­chen ver­sucht die AfaP gerecht zu wer­den, indem sie Stu­di­en­gän­ge mit indi­vi­du­ell ange­pass­ter Lern­ar­chi­tek­tur und umfang­rei­chem Pra­xis­be­zug (bestehend aus Hos­pi­ta­ti­on, eige­ner Unter­richt­s­tä­tig­keit, regel­mäs­si­gen Kon­fe­renz­be­su­chen und einem auf Pra­xis­for­schung basie­ren­den For­schungs­pro­jekt) anbie­tet, wobei die Stu­die­ren­den in der Pra­xis von einem Men­tor betreut wer­den. Das indi­vi­dua­li­sier­te und doch beglei­te­te Stu­di­um för­dert somit im hohen Mas­se die Eigen­ver­ant­wor­tung und Ent­wick­lung der Per­sön­lich­keits­kom­pe­tenz. Die Pra­xis­for­schung bil­det dabei die wis­sen­schaft­li­che Grund­la­ge des Stu­di­ums und erweist sich als kraft­vol­les Bin­de­glied zwi­schen Theo­rie und päd­ago­gi­scher Pra­xis. Zugleich stellt sie ein Instru­ment dar, wel­ches den ange­hen­den Lehr­kräf­ten erlaubt, ihre eige­ne Tätig­keit fort­lau­fend kri­ti­sch zu hin­ter­fra­gen und im Sin­ne des lebens­lan­gen Ler­nens wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.
Ergän­zend zum Voll­zeit­stu­di­um, Pra­xis­be­glei­ten­den Stu­di­um und Berufs­be­glei­ten­den Stu­di­um sowie der Aus­bil­dung im Bereich der Ele­men­tar­päd­ago­gik wer­den fach­be­zo­ge­ne Modu­le ange­bo­ten.
Die Stu­di­en­gän­ge der Leh­rer­bil­dung füh­ren zu zwei Diplom­stu­fen, wobei die indi­vi­du­el­len Kom­pe­tenz­nach­wei­se und Stu­di­en­ver­läu­fe ein wesent­li­ches Kri­te­ri­um für die per­sön­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on und die damit ein­her­ge­hen­de Aus­übung der ange­streb­ten beruf­li­chen Tätig­keit dar­stel­len. Wenn die Vor­aus­set­zun­gen einer anschlies­sen­den Pas­se­rel­le erfüllt sind, kann das AfaP-Stu­di­um mit einem regu­lä­ren Bache­l­or- oder Mas­ter-Stu­di­um kom­plet­tiert wer­den.

  • Zeit­ge­mäs­se Aus­bil­dung mit einer Selbst­lern-archi­tek­tur, wel­che den heu­ti­gen Anfor­de­run­gen und Bedürf­nis­sen der Stu­die­ren­den ent­spricht
  • Ori­en­tie­rung am Wesen des Kin­des und der Ent­wick­lung des Men­schen anhand der anthro­po­so­phi­sch ori­en­tier­ten Geis­tes­wis­sen­schaft in spi­ri­tu­ell ori­en­tier­tem Selbst­ma­nage­ment
  • Künst­le­ri­sche Kur­se für die Ent­wick­lung einer künst­le­ri­schen Hand­lungs­kom­pe­tenz
  • Ganz­heit­li­ches Kon­zept des Stu­di­en­gan­ges mit Ein­be­zug aller Kom­pe­tenz­be­rei­che
  • Fach­li­che Spe­zia­li­sie­rung mit indi­vi­du­ell kon­zi­pier­tem Stu­di­en­de­si­gn
  • Frei­räu­me für Initia­ti­ven zur Ent­wick­lung der Hand­lungs­kom­pe­tenz
  • Per­sön­li­ches Coa­ching und Betreu­ung der Stu­die­ren­den mit einem Netz­werk von Men­to­ren an Übschu­len
  • Anschluss­mög­lich­kei­ten dank Pas­se­rel­le (Link) für staat­li­ch aner­kann­te Bache­l­or- und Mas­ter–
    Stu­di­en­gän­ge

Was bieten wir – Downloads

Infor­ma­tio­nen

Q&A zum Stu­di­um an der AfaP Dor­nach

  01.01.17

Aktu­el­le Ent­wick­lung der AfaP

  01.01.17