Elementarpädagogik (Kindergartenstufe): 3 Jahre


Die Ausbildung im Bereich Elementarpädagogik umfasst zurzeit zwei Ausbildungsstufen: die Spielgruppenstufe sowie die Kindergartenstufe. Die Ausbildung zur Spielgruppenleiterin findet am Institut Elementarpädagogik statt.

Die Ausbildung für die Kindergartenstufe befindet sich unter dem Dach der AfaP. Ansprechperson dafür ist Ulrike Poetter: u.poetter@gmx.net.

Beide Ausbildungen können unabhängig voneinander besucht werden.

Ausbildung im Überblick

Ziel der praxis- und berufsbegleitenden Ausbildung ist es, durch einen engen Dialog zwischen Praxis und Theorie die Basis für ein kindgemässes pädagogisches Handeln in der Kindergartenstufe zu veranlagen. Die gedankliche und praktische Erarbeitung der auf der Anthroposophie basierenden Steinerpädagogik bildet neben fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Inhalten die Grundlage des Studiums. Die Ausbildung befähigt primär zur Arbeit an Rudolf Steiner-Kindergärten. Sie ist modular aufgebaut und dauert drei Jahre. Durch die modulare und praxisorientierte Ausbildungsstruktur bietet der Studiengang eine hohe individuelle Flexibilität.

Ausbildunginhalte

Die Ausbildungsinhalte verfolgen in den jeweiligen Jahresmodulen unterschiedliche Schwerpunkte, wobei folgende Bereiche die gesamte Ausbildungszeit durchziehen:

Praxisforschung
Die Einführung in die Methode der Praxisforschung bietet die Möglichkeit, die Erfahrungen im praktischen Feld für eine Weiterentwicklung des pädagogischen Handelns reflektiert zu nutzen.

Fachwissenschaft
Die fachwissenschaftlichen Inhalte sind auf die altersstufenspezifischen Entwicklungsschritte des Kindes in den ersten sieben Lebensjahren ausgerichtet. Neben allgemeiner Entwicklungspsychologie und Anthropologie werden die Grundlagen der Steinerpädagogik erarbeitet.

Fachdidaktik und Methodik
Der fachdidaktische Unterricht führt in die Umsetzung einer Pädagogik von Vorbild und Nachahmung ein, unter Einbezug vielfältiger praktisch-handwerklicher und künstlerischer Tätigkeitsfelder

Persönlichkeitsentwicklung
Um der besonderen Verantwortung, die mit einer pädagogischen Tätigkeit verbunden ist, gerecht werden zu können, ist die Persönlichkeitsentwicklung von zentraler Bedeutung. Auf der Entwicklungsstufe des Vorschulbereiches bildet der Vorbildcharakter der Lehrperson ein pädagogisches Prinzip. Selbstschulung, Selbstreflexion, Flexibilität und Kreativität sollen durch künstlerische Tätigkeiten wie Malen, Eurythmie, plastisches Gestalten, Musik, durch Bothmergymnastik, die Arbeit an dem anthroposophischen Erkenntnisweg sowie an den biografischen Rhythmen des Menschen angeregt werden.

Berufspraktika
Während der gesamten Studienzeit erfährt die Tätigkeit an verschiedenen Praxisorten einen besonderen Stellenwert. Die Wahrnehmung des Kindes sowie die Erfahrung und Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns bilden die Grundlagen der Ausbildung.

Ziel der Ausbildung und Qualifikation


Die Ausbildung der Elementarpädagogik der AfaP qualifiziert für eine berufliche Tätigkeit in einem der fast 100 Rudolf Steiner Kindergärten in der Schweiz, ebenso weltweit für die ca. 2’000 bestehenden Waldorfkindergärten, darüber hinaus für eine Mitarbeit in familienergänzenden Institutionen (Kindertagesstätten, Horte, Spielgruppen). Siehe dazu das Diplom und Diploma Supplement (5.1. «Berufsausübungsrechte»).

Mit dem AfaP-Diplom für Elementarpädagogik/Kindergartenstufe sind die Absolvent/innen auch wählbar an staatliche Kindergarteneinrichtungen oder Krippen oder Horte (Bewilligung im Einzelfall).

Bei  Diplom-Anerkennungsfragen wenden Sie sich bitte direkt an Dr. Thomas Stöckli, Institut für Praxisforschung und Co-Studienleitung AfaP.

ts@lebenslernen.ch

Studiengebühren (CHF)


Jährlich
Betrag Anzahl Total
4'840.- 3x 14'520.-
Halbjährlich
Betrag Anzahl Total
2'490.- 6x 14'940.-
Monatlich
Betrag Anzahl Total
420.- 36x 15'120.-

Elementarpädagogik Downloads

Datenpläne 2017 bis 2019

Modul I und III - Termine für die Studienwochenenden

  2017

Modul I und III - Termine für die Studienwochenenden

  2018

Modul II und III - Termine für die Studienwochenenden

  2019

 

Allgemeine Formulare

Praxisorientierung

  2017

Praxisvereinbarung

  2017

Zielvereinbarung Praktikum

  2017

Praktikumsauswertung

  2017

Eidesstattliche Erklärung

  2017

Portfolio Elementarpädagogik

2017

Feedback zur Lehrveranstaltung

2017

 

ANMELDUNG ZUM STUDIUM