Elementarpädagogik (Kindergartenstufe): 3 Jahre


Die Aus­bil­dung im Bereich Ele­men­tar­päd­ago­gik umfasst zur­zeit zwei Aus­bil­dungs­stu­fen: die Spiel­grup­pen­stu­fe sowie die Kin­der­gar­ten­stu­fe. Die Aus­bil­dung zur Spiel­grup­pen­lei­te­rin fin­det am Insti­tut Ele­men­tar­päd­ago­gik statt.

Die Aus­bil­dung für die Kin­der­gar­ten­stu­fe befin­det sich unter dem Dach der AfaP. Ansprech­per­son dafür ist Ulri­ke Poet­ter: u.poetter@gmx.net.

Bei­de Aus­bil­dun­gen kön­nen unab­hän­gig von­ein­an­der besucht wer­den.

Ausbildung im Überblick

Ziel der pra­xis- und berufs­be­glei­ten­den Aus­bil­dung ist es, durch einen engen Dia­log zwi­schen Pra­xis und Theo­rie die Basis für ein kind­ge­mäs­ses päd­ago­gi­sches Han­deln in der Kin­der­gar­ten­stu­fe zu ver­an­la­gen. Die gedank­li­che und prak­ti­sche Erar­bei­tung der auf der Anthro­po­so­phie basie­ren­den Stei­ner­päd­ago­gik bil­det neben fach­wis­sen­schaft­li­chen und fach­di­dak­ti­schen Inhal­ten die Grund­la­ge des Stu­di­ums. Die Aus­bil­dung befä­higt pri­mär zur Arbeit an Rudolf Stei­ner-Kin­der­gär­ten. Sie ist modu­lar auf­ge­baut und dau­ert drei Jah­re. Durch die modu­la­re und pra­xis­ori­en­tier­te Aus­bil­dungs­struk­tur bie­tet der Stu­di­en­gang eine hohe indi­vi­du­el­le Fle­xi­bi­li­tät.

Ausbildunginhalte

Die Aus­bil­dungs­in­hal­te ver­fol­gen in den jewei­li­gen Jah­res­mo­du­len unter­schied­li­che Schwer­punk­te, wobei fol­gen­de Berei­che die gesam­te Aus­bil­dungs­zeit durch­zie­hen:

Pra­xis­for­schung
Die Ein­füh­rung in die Metho­de der Pra­xis­for­schung bie­tet die Mög­lich­keit, die Erfah­run­gen im prak­ti­schen Feld für eine Wei­ter­ent­wick­lung des päd­ago­gi­schen Han­delns reflek­tiert zu nut­zen.

Fach­wis­sen­schaft
Die fach­wis­sen­schaft­li­chen Inhal­te sind auf die alters­stu­fen­spe­zi­fi­schen Ent­wick­lungs­schrit­te des Kin­des in den ers­ten sie­ben Lebens­jah­ren aus­ge­rich­tet. Neben all­ge­mei­ner Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gie und Anthro­po­lo­gie wer­den die Grund­la­gen der Stei­ner­päd­ago­gik erar­bei­tet.

Fach­di­dak­tik und Metho­dik
Der fach­di­dak­ti­sche Unter­richt führt in die Umset­zung einer Päd­ago­gik von Vor­bild und Nach­ah­mung ein, unter Ein­be­zug viel­fäl­ti­ger prak­ti­sch-hand­werk­li­cher und künst­le­ri­scher Tätig­keits­fel­der

Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung
Um der beson­de­ren Ver­ant­wor­tung, die mit einer päd­ago­gi­schen Tätig­keit ver­bun­den ist, gerecht wer­den zu kön­nen, ist die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung von zen­tra­ler Bedeu­tung. Auf der Ent­wick­lungs­stu­fe des Vor­schul­be­rei­ches bil­det der Vor­bild­cha­rak­ter der Lehr­per­son ein päd­ago­gi­sches Prin­zip. Selbst­schu­lung, Selbst­re­fle­xi­on, Fle­xi­bi­li­tät und Krea­ti­vi­tät sol­len durch künst­le­ri­sche Tätig­kei­ten wie Malen, Euryth­mie, plas­ti­sches Gestal­ten, Musik, durch Both­mer­gym­nas­tik, die Arbeit an dem anthro­po­so­phi­schen Erkennt­nis­weg sowie an den bio­gra­fi­schen Rhyth­men des Men­schen ange­regt wer­den.

Berufs­prak­ti­ka
Wäh­rend der gesam­ten Stu­di­en­zeit erfährt die Tätig­keit an ver­schie­de­nen Pra­xis­or­ten einen beson­de­ren Stel­len­wert. Die Wahr­neh­mung des Kin­des sowie die Erfah­rung und Refle­xi­on des eige­nen päd­ago­gi­schen Han­delns bil­den die Grund­la­gen der Aus­bil­dung.

Ziel der Ausbildung und Qualifikation


Die Aus­bil­dung der Ele­men­tar­päd­ago­gik der AfaP qua­li­fi­ziert für eine beruf­li­che Tätig­keit in einem der fast 100 Rudolf Stei­ner Kin­der­gär­ten in der Schweiz, eben­so welt­weit für die ca. 2’000 bestehen­den Wal­dorf­kin­der­gär­ten, dar­über hin­aus für eine Mit­ar­beit in fami­li­en­er­gän­zen­den Insti­tu­tio­nen (Kin­der­ta­ges­stät­ten, Hor­te, Spiel­grup­pen). Sie­he dazu das Diplom und Diplo­ma Sup­ple­ment (5.1. «Berufs­aus­übungs­rech­te»).

Mit dem AfaP-Diplom für Elementarpädagogik/Kindergartenstufe sind die Absolvent/innen auch wähl­bar an staat­li­che Kin­der­gar­ten­ein­rich­tun­gen oder Krip­pen oder Hor­te (Bewil­li­gung im Ein­zel­fall).

Bei  Diplom-Aner­ken­nungs­fra­gen wen­den Sie sich bit­te direkt an Dr. Tho­mas Stöck­li, Insti­tut für Pra­xis­for­schung und Co-Stu­di­en­lei­tung AfaP.

ts@lebenslernen.ch

Studiengebühren (CHF)


Jähr­li­ch
Betrag Anzahl Total
4’840.- 3x 14’520.-
Halb­jähr­li­ch
Betrag Anzahl Total
2’490.- 6x 14’940.-
Monat­li­ch
Betrag Anzahl Total
420.- 36x 15’120.-

Elementarpädagogik Downloads

Daten­plä­ne 2017 bis 2019

Modul I und III – Ter­mi­ne für die Stu­di­en­wo­chen­en­den

  2017

Modul I und III – Ter­mi­ne für die Stu­di­en­wo­chen­en­den

  2018

Modul II und III – Ter­mi­ne für die Stu­di­en­wo­chen­en­den

  2019

 

All­ge­mei­ne For­mu­la­re

Pra­xis­ori­en­tie­rung

  2017

Pra­xis­ver­ein­ba­rung

  2017

Ziel­ver­ein­ba­rung Prak­ti­kum

  2017

Prak­ti­kums­aus­wer­tung

  2017

Eides­statt­li­che Erklä­rung

  2017

Port­fo­lio Ele­men­tar­päd­ago­gik

2017

Feed­back zur Lehr­ver­an­stal­tung

2017

 

ANMEL­DUNG ZUM STU­DI­UM